1. 24garten
  2. Gesund ernähren
  3. Food-Trends

Grill-Trends 2021: Drei Highlights, die Sie diese Saison kennen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Grill-Trends gibt es jedes Jahr neue, doch in diesem Jahr stechen drei Tipps besonders hervor. Wahre Grillfans müssen sie kennen.

Saarbrücken – Grillen gehört für viele zur Lieblingsbeschäftigung im Sommer. Und die Feiertage versprechen bestes Wetter, sodass Gartenfreunde getrost auf ein tolles Grillwochenende vorbereiten können. Wer dabei etwas Neues ausprobieren will und sich für die Grilltrends 2021 interessiert, sollte folgende drei Grill-Neuheiten unbedingt testen.

Grill-Trends 2021: Diese drei Highlights dürfen Sie nicht verpassen

Gutes Grillen will gelernt sein. Es ist nicht nur entscheidend, für welchen Grill sich Gärtnerinnen und Gärtner entscheiden. Sondern auch die Auswahl des Fleisches, eine ordentliche Checkliste vor dem Start und vegetarische Alternativen gehören zum Pflichtprogramm vor jedem Grillevent. Wer eine Outdoor-Küche hat, kann sich den geliebten Grill direkt dort einbauen lassen. Aber auch über einer Feuerschale im Garten ist Grillen möglich und mit den richtigen Vorkehrungen beschwert sich auch beim Grillen auf dem Balkon kein Nachbar.

Jedes Jahr aufs Neue kommen jedoch auch Trends und Neuheiten im Grill-Bereich auf, die Gartenfreunde nicht verpassen sollten. Zu den wichtigsten drei Grill-Trends 2021 gehören die folgenden drei Tipps.

Grill-Trends 2021: Experimente mit gegrilltem Fisch

Neben Fleisch, Gemüse und Halloumi findet in diesem Jahr besonders Fisch Platz auf der Grillplatte. Denn der spielt häufig beim Grillen noch eine untergeordnete Rolle. Zeit, dass das unterschätzte Lebensmittel mehr Aufmerksamkeit bekommt und auch beim Grillen einen Platz auf dem Rost findet. Laut Saarländischem Rundfunk (SR) ist es am sinnvollsten, das Stück Fisch zuerst in Backpapier zu wickeln und dann erst in Alufolie. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich schädliche Stoffe beim Heißwerden auf den Fisch übertragen und Gartenfreunde sie dann mitessen.

Besonders lecker und etwas ungewöhnlicher ist beispielsweise ein sogenannter Caipirinha-Lachs. Dafür bereiten Gartenfreunde eine leckere Caipirinha-Marinade zu und legen den Lachs darin ein. Danach schneiden sie in die Oberfläche des Lachses kleine Schlitze und stecken Limetten-Scheiben hinein. Anschließend legen Grillfans den Fisch auf eine Holzplatte und lassen ihn über dem Rost indirekt grillen.

Grill-Trends 2021: Kamado aus dem Osten

Ein neuer Grill-Trend kommt in diesem Jahr aus Japan. Der Kamado ist ein kugelförmiger Grill aus Keramik. In seinem Inneren garen die Zutaten wie Fleisch, Gemüse, aber auch Pizza und Brot über Stunden hinweg zu ganz besonderen Köstlichkeiten heran. Er ist also ein Grill, Backofen und Smoker in einem und lässt sich leicht in Outdoor-Küchen integrieren. Der Kamado-Grill ermöglicht es Profis, ihn bei guter Einstellung mit einer Kohleladung fast 24 Stunden zu betreiben. Heraus kommt perfektes Grillgut, doch müssen Gartenfreunde wissen, dass der Grill-Spaß nicht preiswert ist. Ein guter Kamado-Grill kann schon mal um die 1.500 Euro kosten.

Grill-Trends 2021: Packt die Erbse auf den Grill

Ähnlich wie beim Fisch probieren Grillfreunde in diesem Jahr auch im Gemüsebereich Neuheiten aus. Denn neben Paprika, Pilzen und Zucchini finden auch Kichererbsen einen guten Platz auf dem Rost. Außerdem eher ungewöhnlich, aber sehr lecker schmecken beim Grillen:

Ausgefallener geht es natürlich auch. Denn auch das neue Superfood Okra, das viele auch unter dem Namen Gemüse-Eibisch kennen, passt perfekt auf den Grill und macht das vegetarische Grillerlebnis spannender und intensiver. Gefrorenes Fleisch darf sogar auch auf den Grill, Gartenfreunde müssen aber damit rechnen, dass sich die Grillzeit dann deutlich verlängert*. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant