Technik ist entscheidend

Filterkaffee richtig zubereiten: Tipps für Ihren perfekten Kaffeegenuss

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Filterkaffee geht schnell, ist relativ günstig und schmeckt bei richtiger Zubereitung gut. Damit Sie noch mehr aus Ihrem Kaffee herausholen, haben wir ein paar Tipps.

München – Ein Morgen ohne Kaffee ist für viele von uns kaum vorstellbar. Koffein gibt Energie, macht wach und bestenfalls schmeckt der Kaffee sogar gut. Wer keine teure Kaffeemaschine hat, muss auf Filterkaffee zurückgreifen. Aber auch der kann toll schmecken, wenn Sie bei Aufbewahrung und Zubereitung ein paar Punkte beachten.

Filterkaffee zubereiten: Tipps für den perfekten Kaffeegenuss

Wer keinen Cappuccino oder Latte Macchiato braucht und pflanzliche Kaffee-Alternativen nicht mag, wird wahrscheinlich viel Filterkaffee trinken. Der schmeckt je nach Qualität ohnehin gut, kann aber durchaus noch etwas verbessert werden. Für die Kaffee-Liebhaber unter Ihnen: Eigentlich müsste das Kaffeepulver Kaffeemehl heißen, der Einfachheit und Bekanntheit des Begriffs halber, belassen wir es hier aber bei Pulver.

Tipps für den perfekten Filterkaffee:

  • Die richtige Dosierung: Zu viel oder zu wenig Kaffeepulver verändern den Geschmack. Ideal wäre etwa ein gehäufter Esslöffel, das entspricht 12 Gramm Kaffee (oder 60 Gramm pro Liter Wasser). Für Kaffeedosen gibt es meist auch spezielle Löffel zum Dosieren. Diese Menge überbrühen Sie dann mit 200 Millilitern Wasser
  • Das richtige Kaffeepulver: Zu billig sollte es nicht sein, denn erstens leiden darunter meist die Arbeiter und zweitens sollte der Kaffee auch schmecken, wenn wir ihn schon kaufen. Röstereien aus der Gegend sind zwar etwas teurer, bieten dafür aber auch gleichbleibend gute Qualität und meist kann der Mahlgrad bestimmt werden. Ökologisch und fair sind gerade bei Kaffee auch zwei wichtige Aspekte. Wer selbst mahlen möchte, sollte ein Kegelmahlwerk nutzen.
  • Die Hilfsmittel: Kaffeefilter/Filterhalter und auch das Filterpapier sollten bestenfalls nicht kalt sein, sondern vorgewärmt und vorgespült. Auch die Tasse können Sie vorwärmen.
  • Das Wasser: Man kennt es von Zimmerpflanzen, hartes Wasser ist alles andere als ideal. Da direkt im Wasserhahn verbaute Filter meist teuer sind, eigenen sich auch Filterkannen oder Karaffen. Nutzen Sie dieses Wasser, kann das den Geschmack deutlich verbessern, wenn Ihr Wasser recht hart ist.
  • Die Wassertemperatur: Wie wir es schon von Tee kennen, braucht auch Kaffee richtig temperiertes Wasser, damit das Aroma voll zur Geltung kommt. Zwischen 92 und 96 Grad Celsius sind ideal, bei zu starkem Kaffee sollte das Wasser nächstes Mal kälter sein, bei zu dünnem oder saurem lieber wärmer. Also entweder einen Wasserkocher mit einstellbarer Temperatur nutzen oder nach dem Kochen kurz stehen lassen.
  • Erst quellen lassen: Geben Sie zu Beginn nur den Kaffee mit etwas Wasser in den Filter und lassen das Ganze kurz quellen. Danach wird das restliche Wasser aufgegossen.
  • Die Lagerung: Wie man es von Kaffeepackungen schon kennt, sollte Kaffee bestenfalls luftdicht gelagert werden. Der Kühlschrank ist kein guter Ort für Kaffee und die Kaffeedose sollte in der Küche besser wärme- und lichtgeschützt stehen. Noch besser als das Umfüllen in eine Dose wäre allerdings, den Kaffee in der Packung zu lassen und zu verschließen. Denn so kommt weniger Luft an den Kaffee als beim Leeren der Dose.

Ideal ist meist ein mittlerer Mahlgrad, zu fein gemahlenen Kaffee sollten Sie eher meiden. Übrigens kann dem Kaffee auch eine Prise Salz zugegeben werden. Einerseits unterstreicht das Salz eher den Geschmack des Kaffees als das bei Zucker und Milch der Fall wäre, andererseits kann es Bitterstoffe neutralisieren. Auch Kardamom und Zimt können lecker schmecken im Kaffee. Für Kaffeemaschinen mit Filter gelten noch mal andere Dosierungen beim Pulver und meist haben die Geräte eine fest eingestellte Temperatur. Das Kaffeepulver müssen Sie anschließend nicht wegwerfen, sondern können es als Dünger nutzen.

Rubriklistenbild: © IMAGO / MiS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare