1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Cacio e Pepe: Das schnelle Pasta-Rezept mit Wow-Faktor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Gäste haben sich unverhofft angekündigt, aber Sie wissen nicht, was auf den Tisch kommt? Mit Pasta Cacio e Pepe machen Sie garantiert nichts falsch.

München – Von klassischen Pastarezepten kann man nie genug haben: Spaghetti Bolognese, Carbonara und Arrabiata haben sich lange auf dem Speiseplan der meisten Deutschen etabliert. Aber nur wenige haben schon einmal Pasta Cacio e Pepe probiert. Dabei ist dieser römische Klassiker sehr einfach in der Zubereitung und kommt mit nur wenig Zutaten aus.

Cacio e Pepe: Das schnelle Pasta-Rezept mit Wow-Faktor

Ob Vegetarier, Italien-Fans oder Nudelliebhaber: Cacio e Pepe kommt bei so ziemlich allen gut an. Das benötigen Sie für vier Personen:

Ein weißer Pastateller mit Spaghetti und Parmesankäse. (Symbolbild)
Trotz den nur wenigen Zutaten ist Pasta Cacio e pepe ein beliebtes Gericht. (Symbolbild) © Alex9500/Imago

Für die Zubereitung die Spaghetti al dente garen. Pecorino reiben und zur Seite stellen. Zwei bis drei Schöpfkellen vom Nudelwasser abschöpfen und zusammen mit dem Pecorino in eine Schüssel geben, die Mischung gut mit einem Schneebesen verrühren. Die abgetropften Spaghetti in eine Pfanne geben und die Käse-Mischung darüber geben. Spaghetti bei leichter Hitze schwenken und mit frisch geriebenem schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Cacio e Pepe: Das schnelle und einfache Pasta-Rezept mit Wow-Faktor

Die Italiener essen Pasta übrigens meist als Primo Piatto, also als Gericht zwischen Vorspeise und Hauptgang oder Secondi. Dafür benötigen Sie für vier Personen lediglich 250 Gramm Nudeln. Wer lieber Pasta in Kombination mit Fleisch isst, sollte überbackene Pasta mit Hackfleischbällchen oder die schnelle Lasagne-Suppe ausprobieren. Andere leckere italienische Speisen sind eine vegetarische Pizza oder ein leichter Panzanella.

Auch interessant