1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Abnehmen mit Brokkoli: So schnell verlieren Sie überflüssige Kilos

Erstellt:

Von: Anna Katharina Küsters

Brokkoli liefert eine Menge gesunder Nährstoffe und sorgt dafür, dass das Abnehmen mit den richtigen Rezepten leichter funktioniert.

Bonn – Im Sommer schmecken vor allem leichte, nicht zu heiße Gerichte gut. Selbst gezogenes Gemüse kommt da genau richtig, denn es ist gesund, schmeckt gut und lässt leicht überflüssige Kilos aus dem Winter purzeln. So auch Brokkoli. Im August und September ist er bereit zur Ernte und verfeinert dann sowohl roh als auch gekocht unsere Gerichte.

Abnehmen mit Brokkoli: So lässt das Gemüse Ihre Fettpolster schwinden

Brokkoli erinnert an kleine, grüne Bäume und im Kindesalter ist es oft das meist gehasste Gemüse neben Rosenkohl. Doch im Laufe des Lebens ändert sich glücklicherweise der Geschmack und viele Gartenfreunde lernen Brokkoli zu schätzen. Das ist auch gut so, denn er versorgt uns roh oder gekocht mit einer Menge gesunder Nährstoffe.

In Brokkoli sind zum Beispiel folgende Inhaltsstoffe enthalten:

Seinen Ursprung hat das Gemüse laut dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) vermutlich im östlichen Mittelmeerraum. Es gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und lässt sich keinesfalls nur in grün kaufen. Es gibt auch bläuliche, gelbe und weiße Sorten. Im Garten können Pflanzenfans beim Gemüseanbau also durchaus ausprobieren, welche Farbe ihnen besser gefällt und welche Röschen ihnen besser schmecken.

Abnehmen mit Brokkoli: So lässt das Gemüse Fett schwinden

Brokkoli bietet sich wunderbar an, um damit kontrolliert und genussvoll abzunehmen. Denn in dem Gemüse stecken in 100 Gramm nur 22 Kalorien. Auch Kohlenhydrate sind im Brokkoli kaum zu finden. Dafür aber der Stoff Quercetin, der laut Forschenden aus den USA die sportliche Leistungsfähigkeit erhöhen soll. Wer also Brokkoli isst, verliert nicht nur Gewicht, sondern hat auch bessere Chancen auf sportliche Erfolge.

Ebenfalls kleine Wunder bewirkt der sekundäre Pflanzenstoff Sulforaphan im Brokkoli. Der schützt die Haut nicht nur vor Rötungen und Entzündungen durch zu viel UV-Strahlung im Sommer*, sondern hilft auch noch beim Abnehmen. Dabei wandelt er weiße Fettzellen in sogenannte braune Fettzellen um. Das ist insofern nützlich, als braune Fettzellen überflüssiges Bauchfett abbauen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Abnehmen mit Brokkoli: Zubereitung auf leichte Art und Weise

Der gesündeste Brokkoli bringt natürlich nichts, wenn er mit viel Sauce Hollandaise oder anderen fettigen Zutaten zubereitet ist. Daher muss eine gesunde Zubereitungsart her. Grundsätzlich muss Brokkoli nur sehr kurz in heißes Wasser, bleibt er zu lange darin, enthält es keine gesunden Inhaltsstoffe mehr. Bevor die Röschen in den Topf kommen, lohnt es sich, deren Stiele einzuschneiden. Dann garen diese genauso schnell wie die Röschen. Die beste Art und Weise, Brokkoli zuzubereiten, ist das Blanchieren. Laut dem BZfE geben Gartenfreunde die Röschen dafür kurz in kochendes Salzwasser und schrecken den Brokkoli dann in Eiswasser ab. So zubereitet, schmeckt Brokkoli beispielsweise in Kombination mit Kohlrabi gut als Wok-Gemüse, aber auch im Salat oder püriert in einer Suppe. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant