1. 24garten
  2. Gemüse

Tomaten im August pflegen: Letzte Blüten einfach abknipsen

Erstellt:

Von: Ines Alms

Die Tomatenernte läuft. Man sollte seine Pflanzen allerdings auch gleich pflegen, damit sie weiterhin Ertrag und schöne Früchte bringen.

Die Tomatenpflanze hängt voll mit reifen und halbreifen Früchten, also ist alles in bester Ordnung? Eigentlich ja, aber wer sich jetzt noch gut um das Gemüse kümmert, der optimiert die Ernteergebnisse und schützt die Pflanze vor Krankheiten. Dazu zählt auch, sich noch bildende Blüten abzuknipsen, damit die Pflanze mehr Kraft in die Ausbildung der Früchte stecken kann.

Tomaten im August: Jetzt sollte man letzte Blüten abknipsen

Eien Tomatenpflanze voller roter, grüner und halbreifer Früchte
Damit die Tomaten genug Kraft zum Reifen haben, sollte man im August restliche Blüten entfernen. © Design Pics Editorial/Imago

Spätestens im Hochsommer sollten die Blüten der Tomate ausgebrochen werden, denn selbst wenn man sie am Strauch ließe, hätte die Tomatenpflanze nicht mehr genug Zeit, daraus vor dem Herbst noch Früchte zu bilden. Es ist also verschwendete Energie, zumal auch die Blütenbildung zusätzlich Wasser benötigt. Dies gilt auch für das Ausgeizen, also das Ausbrechen neuer Triebe, da dies der Pflanze ebenso unnötig Kraft raubt.

Tomaten im August: Auch an Düngen und Gießen denken

Auch diese Tätigkeiten sollte man im August bzw. Hochsommer nicht vernachlässigen, denn Tomaten reagieren empfindlich auf Stress oder einen Mangel:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Natürlich sollte man stets einen wachen Blick auf die Pflanze haben: Zeigen sich braune Flecken an Stielen oder Früchten, sollte man die Pflanze entfernen, falls es sich um die Kraut- und Braunfäule, eine Pilzerkrankung, handelt. Lederartige faule Stellen am Ende der Früchte sind in der Regel harmlos und ein Hinweis auf die Blütenendfäule, einen Kalziummangel.

Auch interessant