1. 24garten
  2. Gemüse

Spargelernte: Bessere Stangen dank tieferem Einpflanzen

Erstellt:

Von: Joana Lück

Da die Preise für Gemüse dieses Jahr ins Unermessliche steigen, ist es praktisch, wenn man Spargel erfolgreich im eigenen Beet anbauen kann.

München – Sobald der Frühling eingezogen ist, steigt mit den längeren Tagen auch das Verlangen nach frischem, saisonalem Gemüse. Wie gut, dass Spargel noch offiziell bis zum 24. Juni geerntet wird!

Spargelernte: Pflanzen Sie tief genug, erhalten Sie dicke Stangen

Grüne Spargelstangen, die aus dem Boden sprießen (Symbolbild)
Kaum ein anderes Gemüse verkörpert derart den Frühling wie der Spargel. (Symbolbild) © Martin Schlecht/Imago

Ob gekocht, gegrillt oder sogar roh: Spargel ist vielseitig und gesund. Und auch wenn Spargel im Anbau nicht sonderlich anspruchsvoll ist, so braucht er eine nährstoffreiche Erde, ausreichend Sonne und Wasser. Bemerken Sie, dass Ihre Spargelspitzen sehr dünn sind, so ist dies meist auf einen Pflegefehler innerhalb der drei Hauptelemente zurückzuführen. Wollen Sie Spargel selbst aussäen, so können Sie erst frühestens nach einem Jahr mit Stangen rechnen, da das Gemüse aus der Familie der Spargelgewächse mehrjährig ist. Folgende Fehler führen dazu, dass ihre Spargelernte mau ausfallen kann:

Spargelernte: 1. Pflanzen Sie tief genug

Gekaufte Spargel-Jungpflanzen sollten ab April etwa 20 Zentimeter unter die Erde gesetzt werden. Die oberste Triebspitze sollte dabei aus der Erde schauen. Grünspargel kann mit etwa 15 Zentimetern auch etwas flacher in die Erde gesetzt werden.

Spargelernte: 2. Regelmäßiges gießen

Erhalten die Spargelpflanzen zu wenig Wasser, bilden sich schwächere, dünnere Stangen aus. In den ersten beiden Jahren der Pflanze sollte sie während der Wachstumsperiode einmal pro Woche ordentlich gegossen werden. Ältere Pflanzen kommen auch mit weniger Feuchtigkeit gut aus. Außerdem sollten Sie die Erde im Herbst oder zeitigen Frühjahr mit Kompost oder Bio-Dünger anreichern.

Spargelernte: 3. Die Pflanzen sind noch zu jung (oder schon zu alt)

Erst wenn sich genügend Energie in den fleischigen Speicherwurzeln gesammelt hat, schießen die Stangen aus dem Boden. Ab dem zweiten Jahr kann der Spargel für etwa zwei Wochen geerntet werden, im Folgejahr sind bei einer guten Entwicklung der Spargelpflanzen bis zu vier Wochen möglich.

Spargelernte: 4. Sie haben minderwertige Ware gekauft

Sie erkennen hochwertige Jungpflanzen daran, dass sie mindestens 70 Gramm wiegen und kräftige Speicherwurzeln und Sprossanlagen der Krone haben. Morsche Wurzeln hingegen werden in den seltensten Fällen gut anwachsen.

Spargelernte: 5. Sie ernten zu eifrig

Wenn nach etwa zwei bis vier Wochen nur noch schmale Stangen aus dem Boden schießen, ist das ganz normal. Die Pflanze ist ausgezehrt und kann erst in der nächsten Saison wieder geerntet werden.

Auch interessant