1. 24garten
  2. Gemüse

Pflanzliches Protein aus dem Garten: Linsen, Bohnen und Kichererbsen

Erstellt:

Von: Joana Lück

Eiweiße oder Proteine sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Nahrung. Wer tierische Produkte meidet, der sollte die folgenden Gemüsesorten anbauen.

München – Nicht nur Veganer entdecken die Vorteile von pflanzlichen Proteinen: Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen, Kichererbsen, aber auch Nüsse wie Hasel- oder Walnüsse sind gesund, ohne dabei die Umwelt zu belasten. Baut man sie selbst an, fallen zudem lange Lieferketten weg und man kann sich in Notfällen selbst versorgen.

Pflanzliches Protein aus dem Garten: Bohnen, Linsen und Kichererbsen anbauen

Vier kleine Säcke mit getrockneten Bohnen und Linsen auf einer grauen Holzplatte.
Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen liefern wertvolle Proteine. (Symbolbild) © Stock & people/Imago

0,8 Gramm Eiweiß soll ein erwachsener Mensch pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Bei einem Gewicht von 68 Kilogramm bedeutet das 54 Gramm Protein am Tag. Aber warum ist Eiweiß so wichtig? Unser Körper verarbeitet die Eiweiße, die wir essen und schafft aus ihnen neue Eiweiße, die es für Vorgänge im Körper benötigt.

Proteine bestehen aus Aminosäuren, die in der Zelle eine große Bedeutung haben. Einige Proteine kann der Körper selbst produzieren. Andere wiederum müssen Sie mit Ihrer Nahrung zu sich nehmen. Diese essenziellen Aminosäuren stecken zum Beispiel in Hülsenfrüchten, Nüssen, Samen, Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten. Dabei muss Fleisch nicht unbedingt mehr Protein aufweisen als pflanzliche Lebensmittel. Zum Vergleich: Kidneybohnen haben 24 Gramm Protein pro 100 Gramm, ein Hähnchenfilet 23 Gramm pro 100 Gramm. Kichererbsen kommen auf 19 Gramm und Linsen immerhin noch auf neun Gramm. Folgende proteinreiche Pflanzen lassen sich ganz einfach im Garten kultivieren:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Pflanzliches Protein aus dem Garten: Weitere Proteinquellen

Nüsse: Ob Erdmandel, Esskastanie, Erdnuss, Walnuss oder der klassische Haselnussstrauch – in Deutschland herrschen gute Bedingungen für viele proteinreiche Nüsse. Mit ein wenig Geschick können Sie hierzulande sogar Macadamianüsse und Paranüsse anbauen.

Auch interessant