1. 24garten
  2. Gemüse

Statt teurem Safran: Karottenschalen machen den Kuchen gelb

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ines Alms

Karottenschalen sind viel zu schade zum Wegwerfen. Mit diesen Tipps bekommen die wertvollen Reste in Gemüsebrühe, Smoothies oder Muffins ihren Einsatz.

München – Natürlich kann man die Karottenschale meist bedenkenlos mitessen. Aber bei kleinen Schönheitsfehlern oder besonders runzeligen Stellen greift man doch ganz gerne mal zum Sparschäler. Und manchem schmeckt die Möhre schlicht besser ohne Schale, vor allem in der feinen Küche. Dabei sind die Reste für den Müll viel zu schade. Direkt unter der Schale stecken nicht nur viele Vitamine und Ballaststoffe, sie peppt auch Gemüsebrühe oder Smoothies auf und findet in Muffins und Kuchen ihren Einsatz als natürliches Färbemittel. Was also tun, wenn Schale übrig ist?

Karottenschalen: So verwerten Sie die Reste in Brühe und Smoothies

Eine Hand schält mit dem Sparschäler eine Möhre. (Symbolbild)
Karottenschalen lassen sich gut weiterverwenden. (Symbolbild) © agefotostock/Imago

Bevor Sie die Karotten schälen, sollten Sie diese auf jeden Fall sorgfältig reinigen. Dies gilt vor allem für Gemüse aus dem konventionellen Anbau, da sich in der Schale Pestizide verstecken können. Das heißt, die Karotten gründlich abwaschen und, falls nötig, zusätzlich abbürsten. Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, nehmen Sie Bio-Möhren.

Für eine Brühe sammeln Sie die Schalen in einem Topf, am besten noch mit anderen Gemüseresten wie Zwiebelschalen, und bedecken alles mit wenig Wasser. Dann aufkochen, mindestens 30 Minuten köcheln lassen und in ein Sieb abgießen. Die Brühe lässt sich jetzt zum Beispiel für eine Suppe weiterverwenden. Ein Smoothie gelingt noch einfacher: Mixen Sie dafür einfach die Schalen mit etwas Wasser und Ihrem Lieblingsobst und -gemüse sowie Kräutern nach Wahl.

Verwerten Sie auch Gemüseschalen? Stimmen Sie mit ab!

Karottenschale macht den Kuchen gelb

Die gereinigten und fein gehackten Karottenschalen punkten ebenso beim Backen. Die gleiche Menge ganzer Möhren lässt sich in Rezepten durch Schalen ersetzen, beispielsweise in einem klassischen Carrot Cake. Aber auch in kleinen Mengen hinzugefügt machen die Schalen einen Kuchen oder Muffins nicht nur besonders saftig, sondern fast so leuchtend gelb wie Safran. Achten Sie darauf, dass sich die Backzeit wegen des höheren Feuchtigkeitsgehalts etwas verlängern kann. Es gibt aber noch zahlreiche andere Einsatzmöglichkeiten für Karottenschalen:

Karotten-Regrowing und Pesto: Neuer Einsatz für Strunk und Blätter

Übrigens, nicht nur die Karottenschale lässt sich gut weiterverwerten. Wer den Strunk, also das Möhrenende, bisher achtlos weggeworfen hat, der sollte es jetzt mit anderen Augen sehen – Regrowing nennt sich die Methode, Salatstrünke oder Zwiebelwurzeln weiterzuverwenden. Und die schenkt auch Möhren auf der Fensterbank neues Leben: In einem Gefäß mit etwas Wasser sprießen schon nach wenigen Tagen neues Grün und Wurzeln.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wenn Sie Ihre Möhren mit Blättern gekauft oder geerntet haben, gilt auch hier: bitte nicht wegwerfen. Das Möhrengrün und die Stängel lassen sich wie Petersilie in der Küche verwerten und machen sich beispielsweise sehr gut im Pesto oder in Smoothies.

Auch interessant