1. 24garten
  2. Gemüse

Gurken ernten: Nie pflücken, sondern immer schneiden

Erstellt:

Von: Ines Alms

Vorsicht bei der Gurkenernte. Wenn man die Früchte einfach abknipst, kann man die Pflanze nachhaltig verletzen. Daher ist scharfes Schnittwerkzeug wichtig.

Ob große Schlangengurke oder kleine Einlegegurke – wer reife Gurken einfach nur abpflückt, riskiert damit, die ganze Pflanze zu zerstören. Auch der richtige Zeitpunkt spielt eine Rolle, um bis in den Herbst mit reichlich Gurken belohnt zu werden.

Gurken ernten: Nie pflücken, sondern immer schneiden

Eine Frau schneidet mit einer Schere Gurken von der Pflanze
Gurken erntet man am besten mit einer Schere oder einem scharfen Messer, um die Pflanze nicht zu beschädigen. © Cavan Images/Imago

Eine gängige Methode bei der Gurkenernte ist das Abdrehen der Früchte. Damit drohen aber abgerissene Ranken oder eingerissene Stiele und damit, dass Krankheitserreger leichter in die Pflanze eindringen können oder dass sie im schlimmsten Fall abstirbt. Im Laufe des Sommers steigt die Gefahr sogar noch, die Gurkenpflanze bei der Ernte zu verletzten, da die Triebe holziger und brüchiger werden.

Stattdessen schneidet man die Gurken am besten mit einem scharfen, sauberen Messer vorsichtig ab. Wenn man dabei noch ein bisschen vom Stängel dranlässt, hält dies das Gemüse länger frisch.

Auch folgende Punkte sollte man bei der Gurkenernte beachten:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wenn die Ernte sehr üppig ausfällt, ist es wichtig, die Gurken richtig zu lagern, am besten im Keller oder in einer kühlen Speisekammer, denn im Kühlschrank werden sie schnell matschig.

Achtung, wenn Gurken bitter schmecken, sind sie giftig und sollten nicht verzehrt werden. Eine Ursache könnte sein, dass Sie die Pflanze zu kalt gegossen haben.

Auch interessant