1. 24garten
  2. Gemüse

Chilis trocknen: An der Luft und im Backofen haltbar machen

Erstellt:

Von: Ines Alms

Mit einer reichen Chiliernte kommt man sehr gut über den Winter, wenn man die Schoten trocknet. Dies geht einfach an der Luft und schnell im Ofen.

Mit einem sonnigen Plätzchen und etwas Wasser wachsen Chilis nicht nur in ihrer Heimat Südamerika, sondern auch in unseren Breitengraden im Garten oder auf dem Balkon ganz prächtig. Und zwar so gut, dass meist man gar nicht so viel der frischen Chilis aufessen kann. Zum Glück lassen sich die scharfen Schoten ohne kompliziertes Zubehör und ohne Aromaverlust sehr gut haltbar machen, indem man sie trocknet.

Chilis trocknen: An der Luft und im Ofen haltbar machen

Rote, aufgeschnittene Chilis zum Trocknen auf Blech
Ob man Chilis im Ofen oder an der Luft trocknet, hängt viel von der Sorte ab. © imagebroker/Imago

Um Chilischoten zu trocknen, bieten sich zwei Methoden sehr gut an: das einfache Trocknen an der Luft und das Dörren im Backofen. Die Variante an der Luft ist einfacher, aber es dauert etwas länger. Diese Methode ist gut für dünnhäutige Chilis wie Cayenne, Thai Dragon oder Tabasco geeignet, da deren Schoten weniger Feuchtigkeit enthalten und leichter trocknen. Dickfleischige Sorten schimmeln schneller, hier wäre die Trocknung im Ofen zu bevorzugen.

Für die Lufttrocknung werden die Chilischoten gewaschen, trocken getupft und auf einem Backpapier ausgebreitet. Dann stellt man sie warm, luftig und trocken auf: Am besten überdacht draußen, aber auch die Fensterbank ist möglich. Die Schoten ab und zu wenden. Nach etwa zwei Wochen sind sie fertig. Wichtig ist hierbei, dass man die Chilis flach ausbreitet und sich die Schoten nicht berühren. Eine Alternative dazu ist das Trocknen der Chilis an einer Schnur hängend.

Dickfleischige Chilis besser im Ofen trocknen

Schneller, wenn die Schoten des Gemüses zu dick oder die Witterung für das Lufttrocknen zu feucht ist, geht die Methode im Backofen – diese ist allerdings auch weniger energiesparend:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Achten Sie darauf, dass der Ofen nicht heißer wird als die angegebene Temperatur, da die Chilis sonst leicht verbrennen. Um dies zu kontrollieren, ist ein Backofenthermometer ideal.

Bei beiden Methoden können Sie prüfen, ob die Chilis fertig getrocknet sind, indem Sie einen Drucktest mit den Fingern machen. Knistern sie und zerbröseln sie leicht, sind sie fertig.

Andere Möglichkeiten, Chilis haltbar zu machen, sind das zum Beispiel das Einlegen in Essig oder Öl oder das Dörren.

Auch interessant