1. 24garten
  2. Gartenkalender
  3. Mondkalender

Mondkalender Februar 2022: Das muss jetzt im Garten gemacht werden

Erstellt: Aktualisiert:

Leberblümchen und Schneeglöckchen (Symbolbild).
Im Vorfrühling zeigt sich als eine der ersten Blumen das Leberblümchen (Symbolbild). © Stefan Rotter/Imago

Auch im Monat Februar kann die Gartenarbeit und Saat der Pflanzen nach dem Mondkalender ausgerichtet werden. Die ersten Samen kommen nun in die Erde.

München – Schon seit einigen hundert Jahren ist bekannt, dass der Mond bestimmte Vorgänge beeinflussen kann. So etwa Ebbe und Flut, Vorgänge in unserem Körper und auch Dinge in der Natur wie die Pflanzen. Viele Menschen richten auch ihren Alltag nach Mondkalendern und buchen passend zur Mondphase Friseurtermine oder putzen das Haus. Im Garten können Sie sich ebenfalls nach dem Mond richten, der Mondkalender gibt Auskunft über geeignete Tage. Tierkreiszeichen, abnehmender und zunehmender Mond spielen dabei eine Rolle.

Mondkalender Februar 2022: Das muss jetzt im Garten gemacht werden

Bereits die Arbeit der Bauern im Mittelalter richtete sich auch nach dem Mond und bis heute entscheidet bei einigen der Mondkalender über so manche Gartenarbeit. So hat jeder Monat seine eigenen Besonderheiten, wie die Pionierin des biologisch-dynamischen Gärtnerns Maria Thun (✝ 2012) anhand von astronomischen Berechnungen erforscht hat. Auch für den Monat Februar gibt es im Garten einiges zu beachten.

Mondkalender Februar 2022: Diese Samen und Pflanzen können bereits in den Topf

Im Februar geht der Winter in den Vorfrühling über. Langsam erwachen die ersten Pflanzen aus ihrem Winterschlaf und kommen wieder ans Licht. Im Garten fallen nun die ersten Saatarbeiten an und Hobbygärtner können nach dem Winter so langsam die Gartengeräte wieder herausholen.

Jetzt geht es daran, die Frühbeete zu bestücken. Wenn Sie einen Beetkasten mit Scheibe haben, sollten Sie diese einige Tage vor der Saat schließen, damit das Glas die ersten Sonnenstrahlen in dem Kasten fängt und diesen anwärmt. In einem Glasgewächshaus empfiehlt sich das Fensterputzen. Danach können Sie zum Beispiel Salat, Möhren oder die ersten Radieschen sähen. Auch Fruchtpflanzen wie Auberginen, Andenbeeren oder Tomaten können noch in der Wärme des Hauses gepflanzt werden. Glockenreben, Artischocken, Astern und Brokkoli gedeihen ebenfalls schon an wärmeren Orten wie der Fensterbank. Draußen im Garten können Sie Obstgehölze pflanzen.

Auch die Kräutersaat sollten Sie im Februar angehen. Basilikum, einjähriger Majoran oder Kerbel wachsen bereits jetzt gut auf der Fensterbank. Im Garten sollten Sie mit dem Kräuterbeet noch warten. Wenn Sie selbst Kartoffeln anbauen wollen, dann gibt es auch dafür schon einiges zu tun. Zwar empfiehlt es sich noch nicht, die Knollen jetzt schon im Garten in die Erde zu setzen, Sie können allerdings schon Saatkartoffeln kaufen und diese zum Vorkeimen lagern. Setzen Sie die Knollen in Obststeigen oder Eierpaletten und lassen Sie sie dort, bis in 5 bis 6 Wochen die Kartoffelsaat ansteht. So werden die Knollen zur Erntezeit besonders früh reif sein.

Mondkalender Februar 2022: Was tun mit Rosen und Leberblümchen im Februar?

Im Vorfrühling zeigt sich als eine der ersten Blumen das Leberblümchen. Dieses ist mit seinen hellblauen Blütenblättern ein Hingucker im Garten und kann leicht vermehrt werden. Wenn Sie eine gesunde Pflanze im Garten haben, legen Sie sie bis zu den Wurzeln frei und ziehen die Sprossen vorsichtig auseinander, ohne die Pflanzenwurzel zu beschädigen. Der Horst wird in mehrere Stücke zerteilt, die in einem großen Topf eingepflanzt werden. An einem schattigen Platz gedeihen die Blumen im Topf schnell und können dann wieder im Garten eingesetzt werden.

Eine andere Blume, der Sie im Februar Ihre Aufmerksamkeit schenken können, ist die Wildrose. Diese braucht in der Regel nicht viel Pflege. Wenn sie aber mal gestutzt werden muss, dann bietet sich der Februar gut an. Entfernen Sie die älteren Triebe, damit die jungen Ruten im Frühjahr nachsprießen können. Obstbäume können jetzt ebenfalls gut geschnitten werden.

Mondkalender Februar 2022: Bei der Ernte auf die Temperatur achten

Auch im Februar gibt es schon einige Pflanzen, die Sie im Garten ernten können. Dazu gehören zum Beispiel Haferwurzeln, Pastinaken, Schwarzwurzeln und Teltower Rübchen. Auch die ersten Blattpflanzen wie Feldsalat, Grünkohl, Rosenkohl, Lauch, Radicchio oder Wirsing sind bereit zur Ernte. Dabei gilt es allerdings immer, die Temperaturen zu beachten.

Minusgrade tun den Pflanzen nicht weh, solange sie im Beet bleiben. Allerdings sollten Sie darauf achten, diese Kohl- und Salatsorten nicht bei solchen Temperaturen zu ernten. Dann sind sie nämlich gefroren und gehen bei Druck von Händen oder Gartenwerkzeug schnell kaputt. Aufgetaut haben sie dann matschige Druckstellen. Warten Sie mit der Ernte also auf einen frostfreien Tag und lagern Sie das Gemüse dann an einem kühlen Ort.

Mondkalender Februar 2022: Welche Tage eignen sich im Februar besonders für welche Gartenarbeiten?

An diesen Tagen im Februar können laut astronomischer Berechnung die vier verschiedenen Pflanzenarten in den jeweiligen Sternzeichen am besten gepflegt und bearbeitet werden.

Am günstigsten ist die Zeit für Gartenarbeit und Pflege der jeweiligen Pflanzen also Mitte bis Ende des Monats um den Vollmond am 16. Februar herum. Den aktuellen Mondkalender finden Sie hier.

Auch interessant