Startschuss für den Frühling

Mondkalender im April 2021: Wann muss was gemacht werden im Garten?

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Der April bringt den Frühling mit sich und damit jede Menge Aufgaben für Gärtnerinnen und Gärtner. Besonders Anfang und Ende April bieten sich 2021 für Gartenarbeiten laut Mondkalender an.

  • Im April 2021 können Gärtnerinnen und Gärtner verschiedenste Pflanzen aussäen
  • Besonders gut gedeihen im April zum Beispiel Petersilienwurzeln
  • Am besten ist im April 2021 dafür die Zeit am Anfang und Ende des Monats geeignet

München – Seit Jahrhunderten sind sich viele Menschen sicher, dass der Mond Auswirkungen auf eine große Anzahl von naturwissenschaftlichen Ereignissen auf der Erde hat. Er beeinflusst nicht nur Ebbe und Flut, sondern auch die Natur und die Menschen selbst. Verschiedene Phasen im Mondzyklus wie die Ab- und Zunahme des Mondes und das aktuelle Tierkreiszeichen spielen dabei eine Rolle.

Bereits vor Jahrhunderten richteten sich Bauern bei der Feldarbeit nach dem Mond. Auch bei Arbeiten im heimischen Garten fand der Mondkalender mithilfe von Maria Thun (89,✝ 2012) Beachtung. Demnach sind in den einzelnen Monaten verschiedene Dinge zu beachten.

Mondkalender April 2021: Das können Gartenfreunde im April 2021 säen und ernten

Der April ist der Monat des Erstfrühlings. Es ist die Zeit der Aussaat, in der jeder Hobbygärtner und -gärtnerin einen Großteil seiner Zeit im heimischen Garten verbringt. Dort fällt im April eine Menge Arbeit an. Gartenfreunde sollten im April laut Mondkalender zum Beispiel folgende Pflanzen säen:

  • Markerbsen
  • Schalerbsen
  • Haferwurzeln
  • frühe Sorten von Möhren
  • Pastinaken
  • Petersilienwurzel
  • Schwarzwurzeln
  • Edelwicken
  • Kümmel
  • Sommerazalee
  • Kopfsalat
  • Pflücksalat
  • Schnittsalat
  • Blumenwiesen
  • Rasen
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Freude über so ein tolles Wachstum ❤️ Im Hochbeet wird es eng 😁 In den nächsten Tagen ist soweit und ich kann den ersten Salat ernten 💞 Freu mich wie Bolle über das Wetter. Der Regen hat vor allem den neu gesähten Rasen einen ordentlichen Wachstumsschub beschert 👌 Die Regentonne im Vorgarten ist halbvoll, mein Herz hüpft. Ich hoffe ihr könnt alle ein schönes, verlängertes Wochenende genießen. 🍀🌞 #reihenhausgarten #frühling #salat #radienschen #hochbeet #gemüseanbau #gärtnern #meingarten #frühlingsgarten #Garten #healthy #Gartenliebe #instagarten #Gartenblog #gartenglück #meingarten #Gartenfreunde #Naturfreund #naturliebhaber #dorfkind #dorfleben #Gartenleidenschaft #Gartencommunity #aprilgarten

A post shared by Mein kleiner Gartenblog (@kleine.gartenmomente) on

 Als geschützte Vorzucht können in diesem Monat in den Topf:

  • Melonen
  • Paprika
  • Knollensellerie
  • Radieschen
  • Amaranth
  • Brokkoli
  • Cardy
  • Leberbalsam
  • Löwenmaul
  • Mädchenauge
  • Petunien
  • Schmuckkörbchen
  • Trichterwinde
  • Blumenkohl
  • Grünkohl
  • Kohlrabi
  • Porree
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Wirsingkohl

Obstgehölze können Gartenfans nun auch im Garten anpflanzen, bei älteren Obstbäumen sollten sie bis zum April der Baumschnitt erledigen. Wer ein eigenes Gewächshaus besitzt, kann jetzt Salate ernten und die Samen des Feldsalates wieder einsammeln.

Darüber hinaus ist der April eine gute Zeit, um Erdbeeren zu pflanzen. Die nun eingepflanzten Erdbeeren können Gartenliebhaber dann von Juni bis Oktober ernten.

Mondkalender April 2021: Dieses Gemüse und seine Samen können im April in die Erde

Wenn Gartenfans in ihrem Garten frisches Gemüse anbauen wollen, dann tun sie das bis Mai am besten in einem kleinen Beet unter Vlies. Dieser schützt die Zöglinge vor den kalten Temperaturen und wirkt auch der Trockenheit entgegen. In diesem Gemüsebeet kann sich zum Beispiel auch ein Kürbis wachsen, von dem es mittlerweile viele vorgezogene Sorten im Gartenhandel gibt. Bei der Pflanzung von Salat gibt es einen Trick für gutes und ausreichendes Wachstum: Gärtnerinnen und Gärtner sollten nur etwa sechs bis acht Pflanzen gleichzeitig einsetzen. Dieser Vorgang sollte alle paar Wochen wiederholt werden. Das Gleiche gilt für Zucchini, Tomaten, Radieschen, Buschbohnen, Erbsen, Möhren und Lauch. Auch hiervon sollten in Abständen immer nur einige Exemplare ihren Weg ins Beet finden.

Wer sich für Lauch im Garten entscheidet, sollte diesen vor dem Licht schützen, da die Pflanze Sonne nicht gut verträgt. Hilfreich sind zum Beispiel Papprollen, die Gartenfreund über die Setzlinge stülpen können. Auch der Kompost sollte im April umgesetzt werden. Es sollte Luft an den Mist kommen können, damit dieser besser verrotten kann.

Mondkalender April 2021: An diesen Tagen lohnt sich die Gartenarbeit

An diesen Tagen im April 2021 können laut Mondkalender die vier verschiedenen Pflanzenarten in den jeweiligen Sternzeichen am besten gepflegt und bearbeitet werden:

Blatttage1.-3.4./9.-12.4./20.-21.4./28.-30.4. Gartenarbeiten unterstützen an diesen Tagen die Blattbildung. Zum Beispiel an Pflanzen wie Endivie, Feldsalat und Kopfkohl. (Skorpion, Krebs, Fische)
Fruchttage3.-5.4./12.-14.4./21.-24.4./30.4. Gartenarbeiten unterstützen Fruchtbildung bei Pflanzen wie Erbsen, Gurken und Kürbissen. (Löwe, Widder, Schütze)
Wurzeltage5.-7.4./14.-17.4./24.-27.4. Gartenarbeiten unterstützen Wurzelgemüse wie Kartoffeln, Möhren und Radieschen. (Jungfrau, Stier, Steinbock)
Blüten- und Samentage1.4./7.-9.4./17.-20.4./27.-28.4. Gartenarbeiten unterstützen Blüten- und Samenbildung bei ein- und zweijährigen Pflanzen sowie Stauden und anderen Blütenpflanzen. (Waage, Zwilling, Wassermann)

Am günstigsten ist die Zeit für Gartenarbeit und Arbeiten an den jeweiligen Pflanzen also am Anfang des Monats und vor dem Vollmond am Dienstag, den 27. April. Vom 1. April bis zum 4. April 2021 und vom 18. April bis zum 30. April bietet sich Gartenarbeit wie Aussaat und Pflanzen besonders gut an.

Den aktuellen Mondkalender finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © Jens Schierenbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare